Turnier Rietberg 21.-22.6.2008

Gruppe III, Einzelvoltis
Gruppe III, Einzelvoltis

Kurz vor den Sommerferien hieß es für die Voltigierer des Reitvereins Soest- Bad Sassendorf auf dem Turnier in Rietberg noch einmal Start frei. Die Gruppen 1, 2 und 3 starteten in vier verschiedenen Leistungsklassen und sammelten in unterschiedlichen Zusammensetzungen weitere Turniererfahrung.

Am Samstag stand zunächst nicht das turnerische Können der Voltigierer, sondern der Ausbildungsstand der Pferde auf dem Prüfstand. Nachwuchspferde, die noch nie auf Turnieren an Prüfungen teilgenommen haben, werden hier bewertet. Hier wurde der erst 7-jährigen Wallach Radix von Maria Imhäuser vorgestellt. Er wird seit einem Jahr von den Soester Voltigierern ausgebildet und ist mit einem Stockmaß von 1,87m das Gruppenpferd der ersten Mannschaft aus Soest. Neben einer Longieraufgabe, präsentierte Radix sich unter vier, seiner Voltigierer. Neben der Galoppade und dem Ausbildungsstand, wurden auch das Verhalten während der Voltigierübungen und die Abstimmung zwischen Pferd und Longenführer bewertet. Bei all diesen Kriterien konnte Radix überzeugen und die anderen Pferde hinter sich lassen. Über die erste Schleife freuten sich auch die vier Voltigierer Viviane Heisler, Carola Steffens, Gianna Sültrop und Kathleen Schäferhoff.

Weiter am Samstag ging es mit dem Doppelvoltigieren. Hier starteten vier Soester Paare, aus der zweiten, bzw. ersten Turniergruppe des Vereins. Die Pflicht im Galopp und eine Zweierkür im Schritt verlangte von den Voltigierern Kreativität und Flexibilität. Generell war die Vorbereitung auf das Turnier eine gelungene Abwechslung zu dem normalen Gruppentraining. Von elf Paaren konnten Rebecca Langemeyer und Maria Imhäuser einen hervorragenden zweiten Platz erturnen. Mit einer guten Pflicht und einer sicheren Kür erlangten verwiesen sie die Konkurrenz auf die Plätze. Eine peppige Kür zeigten Hannah Pröbsting und Katharina Trockels, wofür sie von dem Richterteam mit dem vierten Platz belohnt wurden. Ganz dicht dahinter landeten Ina Krakau und Johanna Wienold auf dem fünften Platz. Alle drei Paare voltigierten auf Esprit mit Andrea Schäferhoff an der Longe. Der sechste Platz in dieser Kategorie ging an das jüngste Soester Team. Janne Pröbsting und Sabrina Schnabel turnten auf dem 6-jährigen Haflinger Wallach Nemo, der sein erstes auswärtiges Turnier, longiert von Stefanie Frank, mit Bravour bestritt.

Nach einem erfolgreichen ersten Tag ging es am Sonntag weiter mit den Leistungsklassen. Hier startete die dritte Gruppe aus Soest in der Klasse L (ehemals C) auf dem 7-jährigen Fuchswallach D’Artagnon. Die jungen Voltigierer und ihr noch unerfahrenes Pferd zeigten bei ihrem ersten kompletten Turnierstart in dieser Saison Nerven. Sie turnten eine ordentliche Pflicht und eine ausdruckstarke, abwechslungsreiche Kür. Mit diesem Auftritt konnten sie auch die Richter von sich überzeugen und landeten auf dem zweiten Platz, wobei sie fünf weitere Gruppen hinter sich ließen. Über diesen Erfolg freuten sich viele mitgereiste Eltern und Longenführerin Maria Imhäuser. Es voltigierten Eva Schulze- Gabrechten, Viktoria Luhmann, Susanne Thiemeyer, Carolin und Theresa Schulte, Samira Rinsche, Eileen Schäferhoff, Nora Heisler und Ana Kipp.

Gegen Mittag hieß es Start frei für die Einzelvoltigierer aus Soest, die ebenfalls Premiere in dieser Saison auf dem Wallach Radix hatten. Gegen zahlreiche Konkurrenz landete Claudia Kruse mit einer sehr guten Pflicht und einer sicheren, auf das junge Pferd abgestimmten Kür, auf dem fünften Platz. Claudia Römling konnte sich bei ihrem erst dritten Einzelstart den achten Rang erkämpfen und Antje Rehermann, die mit einem schwungvollen, nicht geplanten Abgang in der Kür und damit Abzug von den Noten zu kämpfen hatte, erlangte Platz 15.

Alles in allem war das Turnierwochenende in Rietberg ein sehr erfreuliches Ereignis und lässt die Soester Voltigierer gespannt auf die zweite Hälfte der Saison warten.