Aktuelles

Samstag, 03.12.2011

Nun liegt auch der letzte Auftritt dieses Jahres hinter uns, denn heute fand unser alljährliches Weihnachtsreiten statt. Auch wenn es dieses Jahr nicht ganz so viele Programmpunkte wie sonst gab war es wieder ein schöner Jahresabschluss für uns. Als erstes zeigte unsere erste Gruppe als Engelchen verkleidet ihr Kür auf Radix, gefolgt von der zweiten Gruppe, die ihre Kür im Schneemannkostüm auf Lukas präsentierten. Nachdem unsere Reiter und Fahrer ihr Können unter Beweis gestellt hatten waren unsere Nachwuchsvoltis an der Reihe. Den Tiernamen ihrer Gruppen entsprechend zeigten sie eine bunte Show zum Thema Tiere. Es präsentierten sich Voltis aller Altersklassen mit einem abwechslungsreichen Programm. Schritt, Trab, Galopp, Einzelübungen, Doppelübungen, Kür... Von allem war etwas dabei. Zum Ende hin wurden wir natürlich wieder vom Nikolaus besucht und beschenkt. Das weihnachtsreiten hat uns wieder mal viel Freude bereitet, vor allem da wir uns gemeinsam mit dem ganzen Verein auf die Weihnachtstage einstimmen konnten. Für uns Voltis heißt es jetzt erstmal Vorbereitung auf die nächste Saison im Wintertraining, vor allem an den neuen Küren feilen und uns auf den anstehenden Turnlehrgang freuen. Und natürlich erstmal die Weihnachtszeit genießen und gut ins neue Jahr kommen. In diesem Sinne: 

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Freitag, 15.10.2011

So, nun liegt auch das letzter Turnier dieser Saison, unser Heimturnier hinter uns. Allgemein lässt sich sagen, dass es wie immer viel Spaß gemacht hat, auch wenn wir dieses Jahr leider aus Mangel an Nennungen nur einen Turniertag ausrichten konnten. Besonders stolz sind wir auf unsere Zweite, die sich mit ihrer hammermäßigen Leistung den Aufstieg in die Leistungsklasse L erturnt hat. Aber wie das eben so ist, Freud und Leid liegen oft dicht beieinander... Leider müssen wir uns zum Ende der Saison von Antje, Viviane, Gianna und Tete verabschieden. Wir haben unser letztes gemeinsames Turnier sehr genossen und sind schon sehr gespannt was uns das nächste Jahr so bringen wird. Ganz genau könnt ihr alles im Zeitungsartikel nachlesen, Ergebnisse gibt es auch schon, Videos und Fotos sind schon online bzw. werden noch vervollständigt. Außerdem hab ich beim Durchforsten alter Dateien noch ein paar ältere Videos entdeckt, die euch vielleicht interessieren. Das war es dann erstmal von uns. Spätestens nach dem Weihnachtsreiten wird es wieder Neuigkeiten geben ;)

Ergebnisse
Ergebnisse Volti 2011.xls
Microsoft Excel Tabelle 30.5 KB

Montag, 1.8.2011

Wir sind wieder zurück aus Hohenhameln, wo wir auch dieses Jahr wieder am Trainingscamp teilgenommen haben. Für die erste und zweite Gruppe und Einzels ging es am Mittwoch schon morgens los. Auch Maria war wieder mal dabei, da sie auch dieses Jahr wieder Referentin in Hohenhameln war. Nachdem die Pferde auf- und das Gepäck eingeladen war ging es los. Direkt nach der Ankunft hieß es Pferde einquatieren und schließlich unsere eigenen Quartiere aufschlagen. Wie immer bewohnten wir fünf Tage lang zwei Klassenräume der Haupt- und Realschule Hohenhameln, die praktischerweise direkt gegenüber der Reithalle liegt. Nachdem wir ein wenig eingekauft haben wurden wir beim Abendessen wieder herzlich von Ralf Lange begrüßt. Später fanden dann noch die Spiele ohne Grenzen statt, bei denen sich Kathi und Antje Platz 2 sicherten und eine Riesenportion  Süßigkeiten ergatterten. Leider reduzierten sich die Spiele im Laufe des abends radikal, da zuerst die Rasenskier kaputt gingen und Suse beim Stelzenlauf so schnell durch den Parcours fegte, sodass sie kurz vorm Ziel die Stelzen zerlegte :D . Am nächsten Tag ging es dann los mit dem Training. Jeden Tag hatten wir vier Einheiten (Pferd, Holzpferd, Gymnastik und Pause) von jeweils 75 min. Außerdem gab es jeden Abend ein Programm. Am Donnerstag wurde Stockbrot gebacken, am Freitag eine Disco in der Aula und am Samstag schließlich den Galaabend. Am Freitag stießen dann noch unsere Oldies Stocki und Steffi zu uns. Und kaum war Stocki da passierte prompt ein kleiner Unfall (zum Glück niemand aus unserem Verein)  in der Reithalle, beim dem unsere angehende Ärztin erste Hilfe leisten konnte. Uch Claudis Zwillingsschweter Uti war wieder da, was wieder zu einigen lustigen Verwechslungen führte. Am Abend bestellten wir dann eine Riesenmenge an Pizza und ein paar von uns gingen auch noch in die Disco. Am Samstag reiste dann auch noch Vivi an und am Abend lieferten wir beim Galaabend noch einen Tanz ab. Der Galaabend war wieder sehr abwechslungsreich, mit Tänzen, Skatchen, Spielen und auch einer LED-Show. Am Sonntagmorgen ging es dann noch in die Abzeichenprüfung und Katha, Sabrina und Jojo konnten bei der späteren Verleihung ihr DVA III und Maren ihren Basispass und DVA IV in Empfang nehmen. Nach Ralfs Abschiedrede und dem Abschiedsfoto ging es wieder Richtung Heimat. Während die Ersten nach ca. zwei Stunden Fahrt wieder zuhause waren und die Pferde versorgten saßen die anderen dank einer Autopanne in Salzkotten fest. Aber naja, man nimmt es mit Humor ;) . Als wir schließlich von Kathas und Antjes Papa gerettet wurden und wieder zuhause waren hatten auch alle ihr Gepäck waren und konnten nach Hause ins eigene Bett. Es waren mal wieder 5 tolle Tage, v.a. auch weil wir Aki endlich weider gesehen haben. Das Training war sehr effektiv und auch Radix und Lukas haben sich super gemacht und wieder eine Erfahrung mehr zu verbuchen.

Sonntag, 29.5.2011

Ein Wochenende voller Turniere liegt hinter uns.

 

Samstag: Freundschaftsfestival in Welver

Wer sich noch an unser Juxturnier vom vergangenen Jahr erinnert weiß, dass seit 2010 jedes Jahr ein Voltitag stattfinden soll, an dem alle Vereine des Kreises Soest teilnehmen. Dieses Jahr war der RV Welver Gastgeber der Verantstsaltung, die dieses Jahr unter dem Namen "Freundschaftsfestival" stattfand. Bereits um 6 Uhr ging es für die ersten Trainer, Nemo und Willi los nach Welver. Nachdem die beiden Herren die Hängerfahrt mit ponyhafter Lässigkeit hinter sich gebracht hatten ließen sie sich dann doch etwas von der ungewohnten Umgebung irritieren, da sie ja in der Regel eher selten mal Turnierluft auswärts schnuppern. Als sie sich nach kurzer Zeit jedoch an die Anlage gewöhnt hatten waren sie schnell wieder die Ruhe selbst und trugen unsere kleinen Voltis sicher durch die Prüfungen. Zuerst mussten die Affen, Bären, SChildkröten und Zebras zeigen, dass sie eine Pflicht auch auf dem Pferdehals turnen können und dann einige Übungen im Trab bzw. Galopp, sowie 3er- Übungen auf dem Holzpferd zeigen. Als Nächstes zeigten die Giraffen, dass sie sowohl auf dem Pferderücken als auch in Gummistiefeln beim Eierlauf fit waren. Weiter ging es für die Biber und Koalas, die einige Pflichtübungen der Klasse E im Trab und Galopp und Doppelübungen zum Thema Zirkus zeigten. Nach der ersten Teilnehmerehrung, bei der die Voltis ihre Schleifen und eine Bewertung der Richtung bekamen, zeigten die Erdmännchen und die Amigo-Gruppe eine Pflicht mit hohem Schwierigkeitsgrad im Schritt und Galopp und auch eine Kür, die sie ohne Gurt auf dem Holzpferd zeigen mussten. Weiter ging es für die vierte und dritte Gruppe, die eine Kür auf dem Pferd zeigten, sowie auch eine Akrobatik-Einlage. Mit der anschließenden Teilnehmerehrung lief der Tag auch schon dem Ende entgegen, sodass wir noch unsere Pferdchen nach Hause brachten und schon für den Sonntag vorbereiteten. Das Turnier hat wieder sehr viel Spaß gemacht und die Vereine des Kreises Soest im Punkt Gemeinschaft ein gutes Stück zusammen rücken lassen. Ein großes Lob an der Stelle an die Welveraner, die den Tag so toll organisiert haben, vor allem wenn man bedenkt, dass die Voltigerabteilung aus nur einer Gruppe besteht. Außerdem ist positiv hervorzuheben, dass alle Gruppen von den Richtern eine positive Rückmeldung erhalten haben. Ein besonders großes Lob galt der dritten Gruppe, die eine spektakuläre Galopp-Kür zeigte,  und von den Richtern gelobt wurde, welche in dem Turnier einen ersten Schritt in Richtung E sahen. Außerdem hat Amigo sein Debüt als Turnierpferd hinter sich gebracht und trotz des teilweise unruhigen Publikums seine ersten zwei Starts gut und zuverlässig gemeistert.

 

Sonntag: Voltiturnier un Havixbeck-Hohenholte

Geplant für diesen Tag war ein Start der zweiten Gruppe in der Leistungsklasse A auf Lukas, sowie Antjes Einzelstart und der Start der Ersten in der Leistungsklasse L auf Radix. Teil Eins des Plans verlief ohne Probleme, Teil Zwei sollte dann jedoch nicht ganz wie geplant verlaufen. Der Tag begann für die Zweite um 5:15 Uhr mit Einflechten, Lukas stylen, verladen und abfahren. Hierbei machte sich ihre Ausdauer bezahlt mit welcher sie letzter Zeit das Verladen mit Lukas geübt haben, weshalb er schnell eingepackt und abfahrbereit war. Und auf ging´s nach Havixbeck. Für die Erste sah es dann etwas anders aus. Da Radix vom Verletzungspech getroffen wurde mussten sie kurz vor Abfahrt ihren Start zurückziehen. Antje, die auch auf Radix starten wollte und zu diesem Zeitpunkt schon in Havixbeck war musste also auch umplanen ,und da wir ja so spontan sind startete sie einfach mit auf Lukas. Die Zweite zeigte zuerst eine schöne Pflicht, wobei man bemerken muss, dass Lukas, unser kleiner Angsthase und Zappelfphillip seine Runden lief, als habe er seit Jahren nichts anderes gemacht. Die Erste musste leider auf ihren Sart verzichten, was aber nicht heißt, dass man zuhause bleibt. Sie beschlossen also noch loszufahren um rechtzeitig zu Antjes Kürstart da zu sein. Aber nein, schon wieder Pech gehabt. Durch einen Stau kamen sie genau pünktlich als Antje den Prüfungszirkel verließ und verpassten den Start um genau 2 Minuten. Dafür konnten sie noch die Zweite beim Kürdurchgang anfeuern, welchendie Gruppe mit Bravour meisterten. Über die Platzierung gibt es dann troz aller Pannen nur positives zu berichten. Die Zweite belegte Platz 2 mit einer super Wertnote von 5,44 und schrammte nur um Haaresbreite an der Aufstiegsnote vorbei. Aber naja, die Saison ist ja noch jung, das nächste Turnier kommt bestimmt und dann geben sie nochmal Gas! Antje war mit der Leistung ihrer Gruppe sehr zufrieden und konnte sich am Ende sogar über einen zweiten PLatz im Einzel mit einer beeindruckenden Wertnote von 6,7 freuen, was sie besonders tat, da sie nach ihrem Spontanstart auf Lukas (ohne vorher mit ihm trainiert zu haben) auf ihrem Wertungsbogen die eine oder andere 9 vor dem Komma sehen konnte. Zusammenfassend lässt sich also ein positives Fazit bezüglich der Leitungen der Voltis ziehen. Bevor es dann nach Hause ging besucht Caro noch unseren Gurt-Profi und holte ein neues Examplar zum Ausprobieren ab. Wir sind mit dem Tag sehr zufrieden und freuen uns mit diesen Leistungen in die neue Saison gestartet zu sein.

Montag, 9.5.2011

Diesen Sonntag haben die Einzels,und die erste und zweite Turniergruppe wieder in Hagen bei Horses and Dreams am Bockturnier teilgenommen. Dieses Jahr stand das Turnier unter dem Thema "Horses and Dreams meets Germany". Da es sich hierbei um ein internationales Turnier handelt ist es für uns immer ein Highlight aund ein super Auftakt für die Saison. Das Wetter war mal wieder hervorragend und neben unseren eigenen Auftritten konnten wir auch bei hochkarätigen Spring- und Dressurprüfungen als Zuschauer dabei sein. Außerdem bot das Turniergelände des Gestüts Kasselmann wieder eine große Anzahl an Ständen. Angefangen von Zahnputz-Hundeleckerlies bis hin zu Pferdetuopées konnte man so ziemlich alles kaufen. Dieses Jahr gab es sogar eine spezielle Währung mit der man suf dem Gelände bezahlen musste. Die Koulisse war also wieder fabelhaft.

Für die ersten von uns ging es um 5:30 Uhr los. Nach den ersten alljährlichen Verwirrungen zum Thema Navigationssystem und einem damit verbundenen Abstecher zur Forellenzucht Kasselmann (Zitat von Ina am Samstag davor: Hoffentlich landen wir nicht wieder bei diesem Fischhof!) kamen wir gut in Hagen an. Kathi und Antje waren als erstes am Start und legten beim Wettbewerb der Doppelvoltigierer eine gelungene und vor allem authentische Vorstellung als Asterix und Obelix hin und wurden mit dem siebten Platz belohnt. Die nächsten waren die Mädels aus der Ersten die sich zu Thema "Black Swan" als Ballerinas präsentierten. Dass das Thema dieses Jahr sehr beliebt zu sein schien konnten wir gleich zu Anfang feststellen, da außer uns noch drei Doppelteams und drei Gruppen als Black Swans unterwegs waren. Trotzem legten die Mädels einen schönen Auftritt hin und landeten dafür auf dem zehnten Platz. Auch die Zweite Gruppe war mit ihrem Thema "Alice im Wunderland" nicht allein, gabenaber eine überzeugende VorstellungVorstellung ab und erreichten Platz 15. Da insgesammt 28 Gruppen am Start waren sind wir mit den Ergebnissen sehr zufrieden. 

Am Ende sind wir dann glücklich und zufrieden mit dem Tag wieder nach Hause gefahren. Nachdem Hagen nun hinter uns liegt werden wir uns nun wieder den Vorbereitungen für das Freundschaftsfestival in Welver widmen.

Sonntag, 13.2.2011

Der Kürlehrgang des Kreises Soest liegt hinter uns. Hier findet ihr einen Bericht.

Sonntag, 19.12.2010

Am vergangenen Wochenende fand unser alljährliches Weihnachtsreiten statt. Hier haben die Erste und Zweite ihre Kür auf dem Pferd gezeigt und die Nachwuchsgruppen ein Krippenspiel aufgeführt. Das Publikum war begeistert und am Ende kam noch der Nikolaus. Damit verabschieden wir uns aus diesem Jahr und wünschen euch Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!!!

Sonntag, 3.10.2010

 

Und vom Sonntag:

 

Strahlender Sonnenschein verwöhnte die Sportler am Reitzentrum an der Kummerwie am Sonntag des großen Voltigierturniers. Mit dem Schwerpunkt Leistungssport startete das Programm mit den Prüfungen der Klasse L. Hier gingen drei Mannschaften, die sowohl Pflicht, als auch Kür im Galopp zeigten, an den Start. Mit einer sehr sauberen Pflicht und einer sicheren Kür, konnten sich die Gäste aus Dortmund vom Reitverein Kultur Aktiv durchsetzen und landeten auf dem ersten Rang. Dahinter platzierte sich die erste Gruppe des Reitvereins Soest mit einer ausdrucksstarken Kür. Longeführerin Carola Steffens war mit ihrer Mannschaft und dem Pferd Radix sehr zufrieden. Außer Konkurrenz startete die zweite Mannschaft aus Soest erstmalig unter den Anforderungen dieser Klasse und zeigte eine tolle Vorstellung. Auch auf ihr noch junges Pferd Lukas mit Longenführerin Antje Rehermann war Verlass, so dass sie nächste Saison voll durch starten können.

Im Anschluss starteten dann die A-Gruppen, hier ohne heimische Vertretung. Eine tolle Leistung konnte der Reitverein Teutoburg abliefern, so dass sie von dem Richterteam Heike Hundt, Karin Pudor und Britta Rüsing- Brüggemann mit einer Aufstiegsnote für die nächst höhere Leistungsklasse belohnt wurden. Auf dem zweiten Platz landete die zweite Mannschaft des Reitvereins St. Georg Diemeltal, die vor allem in der Pflicht glänzte. Knapp dahinter platzierte sich Reitverein Dortmund Barop.

Spannend war die Konkurrenz der Doppelpaare. Sie zeigten jeweils eine freiwählbare Kür und konnten dabei ihrer Kreativität und Ideenvielfalt freien Lauf lassen. Ganz vorne platzierten sich die drei Doppelpaare des Gastvereins aus Büren. Mit einer enorm abwechslungsreichen Kür erkämpften sich Chiara Struckmann und Miriam Kottmann die Wertnote 71,50 und ließen die Konkurrenz hinter sich. Dahinter platzierten sich Jakoba Sauerbier und Alicia Schäfer, sowie Laura Wallmeier und Paula Sauerbier, beide Paare ebenfalls aus Büren, angeführt von ihrer Longenführerin Alexandra Blauscheck auf dem Pferd Faivel. Platz vier bis sechs gingen an die Gäste aus Heessen und Platz sieben an das Doppelpaar Longe: Lea Obermeier und Julia Preiß mit Theresia Rakoski an der Longe. Für sie lag der Fokus au dem Test ihres neuen Voltigierpferdes „Flake the fancy Fox“, welcher diese Prüfun mit Bravour bestand.

In der Mittagspause zeigte die dritte Mannschaft des heimischen Vereins ein Schaubild auf ihrem neuen Pferd Winni Poh. Dieser präsentierte sich in der farbenfroh geschmückten Halle sehr souverän, was ebenfalls auf eine aussichtsreiche kommende Saison hoffen lässt. Longenführerin Claudia Römling und Helferin Viktoria Luhmann waren mit ihren Sprösslingen sehr zufrieden.

Der Nachmittag hielt einen Mix aus Nachwuchs- und Leistungsgruppen bereit. Zunächst gingen die M- Gruppen an den Start, hier vom Reitverein Sendenhorst und Büren. Dabei konnten sich erstere mit Abstand durchsetzen und erhielten sogar eine Aufstiegsnote für ihre tolle, harmonische Leistung.

Dann gingen wieder junge Nachwuchsvoltigierer an den Start- hier konnten sich die Gäste aus Welver durchsetzen. Sie zeigten die sicherste Leistung der vier jungen Gruppen und verwiesen die drei Soester Gruppen auf die Plätze. Das Team von Longe: Therezia Rakoski und Helferin Nora Kerstin mit ihrem Pferd Wilmon freuten sich sehr über die goldenen Schleifen. Dahinter platzierten sich folgende Gruppen aus Soest: Auf dem zweiten Platz: die fünfte Mannschaft von Katharina Trockels und Ina Krakau auf Nemo, auf  Platz drei die Affentruppe von Antje Rehermann und Carolin Schulte auf Willi und auf Platz vier die vierte Mannschaft von Carola Steffens und Ina Krakau mit Willi.      

Nach den „Kleinen“ zeigten sich noch einmal die “Großen“ im Prüfungszirkel. Die Einzelvoltigierer gingen an den Start. In der Klasse S legte Lars Röttgen aus Büren eine Start- Ziel- Sieg hin, da er mit seiner Longenführerin Alexandra Blauschek auf dem Pferd Ravenna als einziger in dieser Klasse an den Start ging. Spannender war es dagegen in der Klasse M. Hier konnte sich ebenfalls vom Reitverein Büren Claudia Römling durchsetzen und sogar eine Aufstiegsnote erzielen, ebenso wie die zweitplatzierte Juliane Bruns vom Reitverein Teutoburg. Platz drei erkämpfte sich Antje Rehermann vom heimischen Verein auf dm Pferd Black Energy mit Longenführerin Andrea Schäferhoff. Platz vier ging an die Gäste aus Büren, hier Ellen Pickhardt.

Am Ende des Tages zeigten sich Teilnehmer, Richter und Organisatoren über den Turnierablauf sehr zufrieden. Nun wird im Voltigiersport langsam das Wintertraining eingeleitet, bevor dann im nächsten Jahr die neue Saison ansteht.  

 

 

Ergebnisse
Ergebnisse+Sonntag+03.10.2010.xls
Microsoft Excel Tabelle 25.0 KB

Samstag, 2.10.2010

 

Hier schonmal ein Bericht zum ersten Tag unseres Heimturnieres:

 

Strahlende Gesichter, viele bunte Schleifen und zufriedene Veranstalter waren das Resultat des ersten Tages beim Voltigierturnier an der Kummerwie. Der breitensportliche Teil des Wochenendes stand auf dem Programm, so dass viele junge Voltigierer und ihre Eltern und Fans vor allem aus dem Kreis Soest anreisten. Den Start machten die Einzelvoltigierer, die den Einzel- Nachwuchscup unter sich ausmachten. Eine Pflicht und eine frei wählbare Kür mussten gezeigt werden. Die 14 Starter wurden in zwei Abteilungen platziert. Die erste Abteilung machten die Gäste aus Büren unter sich aus. In der zweiten Abteilung konnte sich die Soesterin Janne Pröpsting über den ersten Platz freuen. Auf dem dritten Platz in dieser Abteilung landete Kathleen Schäferhoff. Beide voltigierten auf dem Pferd Radix mit der Longenführerin Andrea Schäferhoff.

Die ganz jungen Voltigierer im Alter von vier bis sieben machten die Prüfung mit dem Namen „Zwerge“ unter sich aus. Sie präsentierten verschiedene Einzel- und Partnerübungen auf ihren Pferden und konnten die Stimmung gefüllt von begeisterten Eltern genießen. Die beiden Soester Mannschaften- die Koalas und die Giraffen räumten Platz eins und zwei ab- die Gäste aus Wadersloh landeten auf Platz drei. Carola Steffens als Trainerin und ihre Helfer Sabrina Schnabel und Eileen Schäferhoff freuten sich mit ihnen.

Im Anschluss folgten die Holzpferde- Wettbewerbe, besonders dienlich für Voltigierer und Gruppe, die etwas testen möchten, oder vielleicht kranke Pferde zu Hause haben. Zunächst starteten die Gruppen mit ihren Kostümvorstellungen. Eine sehr gute Pflicht und eine schön gestaltete einfallsreiche Kür zeigten die Gäste aus Wadersloh. Hinter Ihnen platzierte sich die heimische Gruppe von Johanna Wienold. Sie zeigten eine Vorstellung als Pinguine und ernteten viel Applaus. Eine Premiere stellte der Holzpferde- Wettbewerb der Trios dar- hier zeigten jeweils drei Voltigierer ihr Können und durften ebenfalls eine Kür zu einem selbst gewählten Thema präsentieren. Wieder einmal standen die Soester ganz oben auf dem Podest. Susanne Thiemeyer, Eileen Schäferhoff und Ana Kipp überzeugten mit ihrer Elfen und Waldläufer Geschichte. Auf den weiteren Plätzen landeten drei Trios der Gäste vom Reitverein St. Georg Diemeltal vor Janne Pröpsting, Kathleen Schäferhoff und Viktoia Luhmann als Soester Amor- Trio.

Der Nachmittag wurde dann von den traditionellen breitensportlichen Wettbewerben gefüllt. Die Schritt- Schritt Mini Gruppen präsentierten sowohl Pflicht, als auch Kür im Schritt und zeigten dabei durch die Bank eine beachtenswerte Leistung. Die Plätze wiederum die Soester unter sich aus. Die Schildkröten von Trainerin Antje Rehermann und Janne Pröpsting platzierten sich vor Ina Krakaus und Viviane Heislers Zebras und der Bärentrupper von Kathleen Schäferhoff und Gianna Sültrop. Alle voltigierten auf dem Haflinger Wallach Willi vom Reitverein Soest- Bad Sassendorf. Auf dem vierten Platz folgten die Biber von Theresa Schulte und Franziska Bilke vor der zweiten Mannschaften des Vereins Pferde, Freizeit und Natur in Lippetal von Britta Rüsing- Brüggemann und Helferin Marion Wulf.

Die letzte Prüfung des Tages bestritten die Galopp- Schritt Gruppen. Auch hier lagen die Voltigierer von der Kummerwie am Ende eine Nasenlänge vorn- die dritte Gruppe aus Soest zeigte auf dem noch jungen Wallach Black Energy eine tolle Pflicht und eine sehr saubere kreative Kür. Mit der jungen Gruppen freuten sich Trainerin Claudia Römling und Longenführerin Antje Rehermann. Auf den zweiten Rang konnte sich die erste Mannschaft der Gäste aus dem Lippetal vorkämpfen. Sie turnten auf ihrem großrahmigen Wallach Pascal mit Longenführerin Britta Rüsing- Brüggemann. Dritt platziert waren die Gäste aus Buldern. Die Voltigierer mussten kurzfristig auf das Soester Pferd Radix mit Longenführerin Carola Steffens ausweichen, zeigten aber dennoch eine ordentliche Leistung.

Nach einem erfolgreichen, reibungslosen Tag freuen sich die Veranstalter auf einen eben so spannenden abwechslungsreichen Sonntag im Zeichen des Leistungssports.

 

Außerdem die Ergebnisse:

Ergebnisse
Ergebnisse+Samstag+02.10.2010.xls
Microsoft Excel Tabelle 24.5 KB

Hier nochmal alles zu unserem Turnier:

 

Am kommenden Wochenende erwartet alle Pferdefreunde wieder eine spannende, abwechslungsreiche Veranstaltung- das große Voltigierturnier am Reitzentrum an der Kummerwie steht vor der Tür! Zwei Tage lang wird auf der Anlage des Reitvereins Soest- Bad Sassendorf toller Sport geboten.

Den Auftakt machen ab 9 Uhr die Nachwuchsvoltigierer- in diesem Fall die Einzel- Voltis, bevor die Jüngsten im Alter von 4 bis 7 Jahren ihr Können zeigen dürfen. So steht der gesamte Samstag mit unter anderem noch Trio- Vorstellungen und Galopp- Schritt- Gruppen im Zeichen des Nachwuchses.

Am Sonntag ist dann Pflichtveranstaltung für alle, die meinen Voltigieren sei Kinderkram- die Leistungsgruppen der Klassen A, L und M – übertragen auf den Fußball bis hin zur zweiten Bundesliga – präsentieren ihre turnerisch anspruchsvollen Übungen auf dem galoppierenden Pferd. Wer den Sonntagnachmittag bevorzugt wird die gesamte Spannbreite des Voltigiersports erleben, denn hier starten Nachwuchsgruppen, M- Gruppen und Einzelvoltigierer, u.a. Lars Röttgen, Teilnehmer der diesjährigen Deutschen Senioren Meisterschaft im Voltigieren. Das spannende Starterfeld wird untermalt von Kaffee, Kuchen, warmen Speisen und einer großen Tombola, deren Erlös der Voltigierabteilung zu Gute kommt.

Montag, 20.9.2010

Hier gibt es die Zeiteinteilung für unser Heimturnier:

Zeiteinteilung
Zeiteinteilung+2.u.3.10.2010+RV+Soest-B'
Adobe Acrobat Dokument 574.4 KB

Montag, 20.9.2010

So, nun melde ich mich seit langem mal wieder zu Wort. Da sich mein PC leider vor einiger Zeit selbst zerstört und alle meine Daten aufgefressen hat ist die Bearbeitung dieser Seite leider etwas auf der Strecke geblieben. Natürlich werde ich jetzt versuchen alles wieder aufzuarbeiten. Allerdings werde ich viele Fotos und Videos nicht online stellen können, da die meisten Sachen aus der Saison 2010 leider von meinem PC gelöscht wurden. Aber ich tu mein Bestes möglichst viel zu aktualisieren. Also hier erstmal eine kurze Info über die vergangenen Ereignisse. Während der Sommerferien waren unsere erste und zweite Gruppe und die Einzels in Hohenhameln im Trainingslager. Hier konnten wir uns viele Tipps und Anregungen für ein effektives Training holen. Außerdem haben Antje und Claudia das DLA III gemacht, ich selber das DLA IV, Ana das DVA IV und Caro und Janne das DVA III. Außerdem liegt das Reitturnier unseres Vereines hinter uns, auf dem die Erste und die Bibergruppe ein Schauprogramm gezeigt haben. Winni Pooh hatte leider etwas Pech und eine schwere Kolik inklusive OP hinter sich, weshalb er sich jetzt wieder langsam das Training mit der Gruppe Drei gewöhnen muss. Außerdem haben wir eine neue Gruppe mit der Trainerin Jojo aufgemacht, die von unserem Neuzugang Assamoah getragen wird. Zu ihm gibt es bald noch einen Steckbrief. Julchen macht ab sofort ein Freiwilliges Soziales Jahr an der Nordsee, weshalb sie leider aufhören und ich die Gruppe übernehmen musste. Nun befinden wir uns alle intensiv in den Vorbereitungen auf unser Heimturnier. Außerdem gibt es noch eine ganz traurige Nachricht. Unser Max ist nämlich leider an einer schweren Kolik gestorben. Trotz aller Bemühungen unsererseits konnten wir ihm nicht mehr helfen.  Er wird uns sehr fehlen, da er ein super Pferd für die Kleinen war und von allen für seinen tollen Charakter geliebt wurde. So, das war´s für´s erste. Wie gesagt, die HP wird jetzt überarbeitet und es tut mir sehr Leid, dass hier so lange nichts los war. Liebe Grüße Tete

Hagen 2010

Am vergangenen Sonntag, dem 25.04.2010 war für die Soester Voltigierer ein besonderer Tag. Ein Start im Ambiente des internationalen Reitturniers in Hagen am Teutoburger Wald lockte. Jedes Jahr veranstaltet der Hof Kasselmann über 5 Tage ein Reitturnier höchster Klasse mit Dressur-, Spring- und Voltigierprüfungen. Ebenso lädt der Gastgeber jedes Jahr ein anderes Gastland ein, dieses Jahr waren die Mexikaner mit typischer Kleidung, Essen und Musik vor Ort und brachten den zahlreichen Besuchern ihr Land und ihr Gewohnheiten näher.

Die Voltigierprüfungen fanden als Holzpferdestarts in einer der zahlreichen Reithallen statt. Morgens um halb acht startete das Turnier für die Voltigierer mit dem Doppelwettbewerb. Alle Prüfungen waren als Kostümklassen ausgeschrieben, so dass sich die Aktiven ein Thema und die dazu passende Musik und Kostüme suchen mussten. Neben diesen Punkten zählten auch die Interpretation, der Ausdruck und die Schwierigkeit. Bei den Doppels gingen für den Reitverein Soest- Bad Sassendorf Antje Rehermann und Kathleen Schäferhoff an den Start. Als Engelchen und Teufelchen boten sie eine abwechslungsreiche Show mit vielen schweren Elementen. Mit dieser Vorführung wurden sie von dem dreiköpfigen Richterteam im Mittelfeld, nämlich von 16 Startern auf dem 9.Platz einer sehr guten Wertnote von 7,1 (maximal ist eine Wertnote von 10,0 möglich) platziert. Kurz vor Mittag ging dann die zweite Mannschaft aus Soest in der Leistungsklasse L an den Start. Die junge Truppe von Trainerin Antje Rehermann zeigte seine Vorführung zu dem Kinohit „Avatar“. Mit sehr kreativen Kostümen präsentierten sie eine sichere und sehr abwechslungsreiche Kür. Trotz der Anspannung während eines Turniers in so einem Rahmen zeigten sich die neun Mädels sehr souverän und konnten mit ihrer Vorstellung sehr zufrieden sein. Die kleinen menschlichen Forscher waren Ana Kipp, Carla Steig und Kristin Scheer, die großen Avatare Helena und Viktoria Rudolf, Jennifer Fionzek, Susanne Thiemeyer, Eileen Schäferhoff und Johanna Meiers. Nach der Mittagspause ging dann die erste Mannschaft in der gleichen Leistungsklasse an den Start. Zu dem Thema Orient zeigten Aladin, Yasmin und ihr Harem eine sehr schwere und kreative Kür, der es an Ausdruck und Spannung nicht fehlte. Gekrönt wurde die Vorstellung durch Salti und Flick Flack. Bei der abschließenden Platzierung auf dem großen Springturnierplatz wurde die Soester Orient- Gruppe mit einer tollen Wertnote von 9,1 Punkten auf den sechsten Platz von 26 startenden Gruppen gewertet. Die Avatar- Gruppe konnte mit 7,2 Punkten im Mittelfeld landen. Der Harem des Orients wurde dargestellt von Ina Krakau, Katharina Trockels, Viktoria Luhmann, Theresa und Carolin Schulte, Pauline Küppers, Franziska Bilke und Nora Heisler präsentiert, Aladin war Janne Pröbsting und Yasmin Sabrina Schnabel, trainiert wird die Gruppe von Carola Steffens. Am Ende des Turniertages fuhren die Soester Aktiven und ihr Fanclub zufrieden und gespeist mit vielen Eindrücken und Erfahrungen nach Hause. Das nächste Highlight für die Voltigierer des Reit- und Fahrvereins Soest- Bad Sassendorf ist das eigene Turnier am 13.Juni, bei dem vor allem der Nachwuchs im Vordergrund stehen wird. 

 

Sonntag 14.3.2010

Das erste Turnier der Saison liegt hinter uns. Gestern haben die 1.-3. Gruppe und die Einzels am Voltitag in Drensteinfurt teilgenommen. Da unser letztes Turnier schon eine Weile her ist war es für uns alle besonders aufregend und dementsprechend leicht hektisch uns alle rechtzeitig einzuflechten und unsere Pferdchen auf den Hänger zu verfrachten.Außerdem haben Caro, Claudia und Antje ein tolles Debut als Trainerinnen der Ersten bis Dritten abgelegt. Die 1.und 2. haben an einem Testwettbewerb für L-Gruppen teilgenommen. Voltis wie auch Pferde haben ihre Sache gut gemacht auch wenn alle mega nervös wegen dem ersten Start seit langer Zeit waren. Sie zeigten Pflicht und 2 Minuten ihrer Kür auf dem Pferd und eine Kür auf dem Holzpferd und erhielten ein schriftliches und mündliches Protokoll. Radix und Lukas sowie die Gruppen auch erhielten von der Richterin einiges an Lob aber auch zahlreiche nützliche Tipps. Platziert wurde allerdings nicht, wie auch bei den Einzels. Sie zeigten Pflicht und Kür auf dem Pferd sowie Kür auf dem Bock. Die Dritte Gruppe zeigte Pflicht und Kür auf dem Pferd, sowie Kür auf dem Bock und belegte den ersten Platz. Am Abend hatten wir leider ein paar Probleme mit der Abreise , da wir durch unsere fabelhaften Rechenkünste  ein Platz zu wenig im Auto hatten. Nachdem wir dieses Problem gelöst hatten sprang auch noch eins unserer Autos nicht an, sodass wir auch noch ein Überbrückungs- Aktion starten mussten. Als wir dann irgendwann schließlich zuhause ankamen konnten wir uns nur noch müde aber zufrieden ins Bett fallen lassen.

Hier eine kurze Info zu den Entwicklungen des letzten Zeit:

Unsere Zweite Gruppe wurde aufgelöst sodass nun einige in der Ersten, neuen Zweiten, beim Einzel oder in der  Fungruppe sind. Wegen der neuen Gruppenkonstellation startet die Erste weider als L-Gruppe. Maria hat aufgehört und die Leitung und dir Erste an Caro abgegeben. Andrea trainiert nun die Einzels. Einige haben auch aufgehört. Die neuen Gruppenzusammenstellungen stehen online. Nach einer längeren Pause sind Lukas und Radix wieder im Einsatz und auch die Dritte hat eine neues Pferd. Infos über Winnie Puh folgen.Außerdem trainiert Claudia nun die Gruppe und Antje hat die Zweite übernommen. Da wir ein paar Probleme mit der Seite hatten versuchen wir nun die letzten Bilder und Videos aufzuarbeiten, was aber etwas dauern könnte. Also habt bitte etwas Geduld, wir geben unser Bestes. ;-)

Samstag 8. November 2008

Am 25. & 26. Oktober fand unser alljährliches Heimturnier statt. Es hat uns wie immer grossen Spass gemacht. Hier sind die Ergebnisse:

Ergebnisse vom Samstag
Voltigierpferdewettbewerb
Doppelvoltigieren Holzpferd Kür
Gruppenvoltigieren Schritt-Schritt Mini, Galopp-Schritt Mini,Schritt-Schritt Maxi,Galopp-Schritt Maxi
Gruppenkür Holzpferd LK L,M
Samstag.xls
Microsoft Excel Tabelle 32.5 KB
Ergebnisse Sonntag
Gruppenvoltigieren Kl.A,L,M,E
Sonntag.xls
Microsoft Excel Tabelle 21.0 KB
Ergebnisse Sonntag
Nachwuchs-Einzelvoltigieren
Doppelvoltigieren Oldie-Cup
Sonntag2.xls
Microsoft Excel Tabelle 16.0 KB

Besonders freuen wir uns über die Ergebnisse unsere Vereinseigenen Voltigierer. Am Samstag hatte Lukas mit Ina und Rebecca seinen ersten Start beim Voltigierpferdewettbewerb. Er hat seine Sache super gemacht und sich kaum anmerken lassen, dass er erst seit kurzem Volti läuft. Beim Doppelvolti am Holzpferd haben alle sehr schöne Küren gezeigt. Besonders haben uns die verschiedenen Themen gefallen. Am Ende haben Kathi & Antje und Claudie & Gianna den Rest abgehängt und gewonen. Am Sonntag sind sie dann nochmal in der Mittagspause aufgetreten. Am Ende des Tages haben die erste und zweite Gruppe ihre Küren am Holzpferd gezeigt und beachtliche Noten erturnt. Besonders die erste Gruppe stach mit ihrer 9,171 hervor. Auch unsere Nachwuchsgruppen haben diesen Tag erfolgreich beendet. Sonntag ging es weiter mit unserer dritten Gruppe. Sie haben ihre 2. Aufstiegsnote erturnt und sind in L aufgestiegen. Die Freude war riesig. Besonders bei Andrea und Steffi.In der Mittagspause haben zwei unserer Mini-Gruppen ein Schauprogramm zum Thema "Biene Maja" gezeigt. Außerdem haben wir uns offiziell von Shaky verabschiedet. Unser Shaky ist sehr lange für uns gelaufen und hat sich jetzt seinen Ruhestand verdient. Am Abend haben Maria und Claudi beim Doppel-Volti für Oldies mitgemacht und bewiesen, dass sie "forever young" sind und haben den ersten Platz belegt. Am Ende ging es noch ans Aufräumen. Nachdem wir noch einem Verein beim Verladen geholfen haben weil ihr Pferd etwas sehr nervös war haben wir angestoßen und den Saisonabschluss gefeiert. Wir sind mit unserem Turnier sehr zufrieden und freuen uns schon auf die kommende Saison. Jetzt machen wir erstmal Pause und gehen ins Wintertraining. Wir möchten uns an dieser Stelle für die Unterstützung unserer Helfer bedanken un vor allem bei denen, die nicht selber voltigieren und uns trotzdem so sehr unterstützt haben. Wir bedanken uns besoners bei den Eltern, unseren Sponsoren und besonders bei Eva und Ines, die für uns so lange im Stall gestanden und Pferde vorbereiten geholfen haben, bei Imi, die wie immer bei der Tombola geholfen hat, unseren Mamas von der Meldestella und der Cafeteria und bei Aki, unserer alten Trainerin, die das Turnier moderiert hat sowie bei unserer Vereins-Vorsitzenden Ute. Ohne eure Unterstützung wäre so ein tolles Turnier nicht möglich geworden. Danke!

Sonntag 10. August 2008

Es hat zwar etwas länger gedauert, aber hier kommt endlich ein ausführlicher Bericht vom Volticamp in Hohenhameln. Dieses Jahr haben wir am 9. Volticamp teilgenommen. Wir sind Mittwoch früh losgefahren und gegen Mittag angekommen. Da wir schon so früh da waren und die Klassenräume der Schule, in der wir schliefen noch verschlossen, haben wir erstmal in Ruhe die Pferde ausgeladen ,das Gepäck vor die Räume gebracht und in Ruhe eingekauft. Schließlich gab es Abendessen und eine herzliche Willkommensrede von Ralf Lange. Danach haben wir uns etwas eingerichtet und für Ana, Nora, Kathi, Katha und Viviane ging es zum Theorieunterricht. Anschließend nahmen wir am alljährlichen Spieleabend teil. Auf einer großen Wiese wurde ein sportlicher Wettstreit bei Spaß- und Koordinationsspielen ausgetragen. Unser Team der Soester Youngstarr gewann sogar den 2. Platz, also eine Ladung Süßigkeiten. Am nächsten Morgen hieß es direkt früh aufstehen und trainieren. Wir hatten drei Einheiten am Tag Pferdetraining, Tonnentraining und Gymnastik. eine Einheit hatten wir immer Pause. Wir trainierten von Donnerstag bis Samstag mit einer Menge hervorrangender Referenten. Das Referententeam bestand aus einer Menge erfolgreicher Trainer und Voltigierer (u.a. Susanne Wahl & Nicole Lange) und professioneller Pysiotherapeuten und sogar einem Choreographen. Die erste Gruppe trainierte auf Radix, die dritte auf Fuchsi und die zweite teilte sich mit einer anderen Gruppe ein Pferd, da sie nur zu viert waren. Besonders haben wir uns gefreut Aki und Heaven wieder zu sehen.Einen Abend waren wir sogar bei Aki zum Grillen. Es war ein sehr lustiger Abend, v.a. weil Aki wieder mal ihr altes Kanu rausholte und ein Team nach dem anderen auf dem kleinen Fluß herumgurkte. Weniger lustig war, das unser Pechvogel zweimal ein Paddel vor die Rübe bekam. Sie ist eben eine echte Schäferhof!!!  Wie ihr seht hatten wir ein volles Programm. Neben dem Spieleabend gab es abends noch einen Diskoabend, Stockbrot backen und nicht zu vergessen den Galaabend, für den wir etwas ganz besonderes geplant hatten. Am Galaabend führte jede Gruppe etwas auf, z.B: einen Tanz oder Sketch. Wir hatten uns für einen ganz besonderen Sketch entschieden. Wir warfen die Referenten ins kalte indem wir sie in den Zirkel baten und einfach mal einen kleinen Sketch spielen ließen. Ein Video wird bald kommen. Schließlich mussten Maria, Jojo und Janne noch aktiv werden und an einem Spiel einer anderen Gruppe teilnehmen. Hierbei mussten sie schnellstmöglich ein Rad schlagen, unter einer Schnur durchrennen und mit dem Mund eine Zitrone aus einem Eimer mit Wasser fischen. Das tollste an dem Abend war bestimmt der Anblick von Marias Kopf im Wasserpott. Dabei sind interessante Fotos entstanden. Trotz des ganzen Spaßes war es dennoch eine anstrengende Trainingszeit, die uns aber viel weiter gebracht hat. Wir durften u.a. an einem Fitnesstest teilnehmen und von einem Choreographen unsere Kür bestaunen lassen. Fabian hat uns einige tolle Handbewegungen gezeigt, von denen viele wie z.B. der "Britneymove" zu allgeminer Erheiterung beitrug.Am Sonntag wurde es dann nochmal ernst. Ana und Nora mussten zur Prüfung für den Basispass und Kathi, Katha und Viviane zur Praxis- und Theorieprüfung für das Longierabzeichen Klasse IV. Natürlich haben die fünf tadellos bestanden. Nach dem großen Einpacken und Abschied nehmen  ging es wieder gen Heimat. Unterwegs hielten wir noch um uns ein Eis zu genehmigen und ein paar Stunden später waren wir wieder daheim, vo wir von kochender Hitze empfangen wurden. Wie immer war das Volticamp klasse. Wir haben viel gelernt und für diese Saison mitgenommen und freuen uns schon riesig auf das 10. Volticamp im nächsten Jahr.

Sonntag 27. Juli 2008

Wir melden uns zurück aus dem Volticamp in Hohenhameln. Eine harte aber tolle Trainingswoche liegt hinter uns. Bericht und Fotos kommen bald .

Dienstag 22. Juli 2008

Vom 23.-27.7.08 findet das alljährliche Trainingscamp in Hohenhameln statt. Auch dieses Jahr werden die Gruppe 1,2 und 3 daran teilnehmen. Einige von uns werden auch am Sonntag an der Abzeichenprüfung teilnehmen. Heute abend wird noch alles vorbereitet und morgen geht es los. Wir freuen uns alle bereits auf eine lustige aber auch anstrengende Trainingswoche, die uns sicher sehr viel weiter hilft.

Sonntag 22. Juni 2008

Heute fand der 2. Turniertag in Rietberg statt. Hier starteten die 3. Gruppe und Antje, Claudia und Claudi im Einzelwettbewerb. Zuerst startete die 3.Gruppe. Fuchsi ist super gelaufen so dass die Gruppe eine gute Pflicht und eine ausdrucksstarke Kür mit nur wenigen kleinen Unsicherheiten zeigen konnte. Vor allem mit Fuchsi waren wir sehr zufrieden und so gab es Platz 2 mit einer Wertnote von 5.3. Später starteten Antje, Claudia und Claudi. Bei allen Dreien war die Pflicht super. Auch die Küren waren sicher und ausdrucksstark. Antje war sogar so motiviert, dass sie bei ihrem Gummimann über Radix sprang (bei einem Stockmaß von 1,86 m) obwohl sie noch nicht fertig war. Am Ende landete Claudi auf Platz  5, Claudia auf Platz 8 und Antje auf Platz 15. Insgesamt konnten wir zufrieden sein. Leider kam dann nach gutem Wetter ein heftiger Regenschauer mit Gewitter sodass wir nach der Platzierung noch mit dem Aufladen warten und den Pferde in die Halle gehen mussten. Als der Regen nachließ beeilten wir uns mit dem Aufladen und fuhren nach Hause. Am Stall angekommen fing es plötzlich wieder an zu schütten, sodass wir im Gewitter und Platzregen die Pferde abladen mussten. Auch der Hänger musste im Regen ausgefegt werden und am Ende stand der Weg zum Stall unter Wasser, sodass wir durchnäßt und durchweicht nach Hause kamen.

Samstag 21.Juni 2008

Heute haben die 1. und 2. Gruppe an einem Voltigierturnier in Rietberg teilgenommen. Für Viviane, Carola, Gianna und Kathi aus der ersten stand ein Voltigierpferdewettbewerb mit Radix an. Hier zeigten sie eine A-Pflicht auf der linken und rechten Hand und eine Kür mit 15 Übungen. Radix und seine Voltis haben ihre Sache super gemacht und wurden dafür mit dem ersten Platz belohnt. Weiter ging es für Janne und Sabrina und die 2. Gruppe mit einem Doppelwettbewerb. Hier startete Janne mit Sabrina auf Nemo und Steffi an der Longe. Aus der Zweiten startete Kadda mit Hannah und Jojo mit Ina. Auch Maria war mit dabei und startete mit Rebecca. Die 3 Paare starteten auf Esprit mit Andrea an der Longe. Alle zeigten eine super Pflicht und ausdrucksstarke Küren, sodass Maria und Rebecca am Ende auf Platz 2, Kadda und Hannah auf Platz 4, Jojo und Ina auf Platz 5 und Janne und Sabrina auf Platz 6 landeten. Der Tag hat sehr viel Spaß gemacht vor allem da es warm und sonnig war und wir es und mit Radix, Pri und Nemo auf einer Wiese bequem machen konnten.

Sonntag 15. Juni 2008

Endlich ist es soweit! Wir haben ein neues Pferd für die 2. Gruppe gefunden. Unser Neuer heißt Lukas. Informationen und Bilder von ihm werden schnellstmöglich online gestellt.

Montag 2. Juni 2008

Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter uns. Am Samstag und Sonntag haben die 1.,3.,4.,5.,6.,7.und 8. Gruppe an einem Turnier in Dortmund- Wickede teilgenommen. Am Samstag fand der breitensportliche Teil statt. Hier starteten die 5.-8. Gruppe. Außerdem zeigte die 1. Gruppe in der Mittagspause ein Pflichtprogramm mit Radix um ihm das Turniergeschehen etwas näher zu bringen. Am Sonntag starteten die 3. und 4. Gruppe. Das Turnier fand in einer Halle statt, die zu einer Seite geöffnet war und vor der sich das Getümmel um Pommesbude& Co abspielte. Deswegen stellten sich unsere Starts vor allem für Radix und Fuchsi, unsere noch eher unerfahrenen Pferde als Nervenprobe heraus. Trotzdem sind wir mit den Leistungen der beiden zufrieden. Der Start der 1. Gruppe verlief gut, da Radix sich schnell an die Kulisse gewöhnte und die Gruppe gut auf ihm turnen konnte. Auch das Publikum war begeistert und besonders Radix bekam viele Komplimente von anderen Vereinen. Auch für Fuchsi lief es am Samstag ganz gut. Nachdem er sich mit der Halle einigermaßen anfreunden konnte hat er seinen Start mit der 5. Gruppe sehr gut hinter sich gebracht. Am Sonntag lief es dann eher weniger gut. Fuchsi war bei der Pflicht sehr nervös und ist daher in der Pflicht nicht so sicher verlaufen. Trotzdem haben wir versucht das beste aus der Situation zu machen und sind  später mit leichter Änderung in der Kür an den Start gegangen. Auch hier war Fuchsi wieder nervös, sodass auch wir angespannt waren. Leider mussten wir die Kür dann wegen einem Sturz abbrechen. Eileen geht es inzwischen wieder bestens und die Situation sah dramatischer aus als sie eigentlich war. Entgegen aller Gerüchte hat sich Eileen nicht schwer verletzt sondern "nur" Prellungen im Brustbereich zugezogen . Glücklicherweise verlief der Start der 4. Gruppe besser.Sie zeigten genau wie die Nachwuchsgruppen eine gute Leistung. Nun sind wir wieder zuhause und blicken auf das nächste Turnier in Rietberg.

Donnerstag 29. Mai 2008

Am Wochenende  ist es wieder soweit. Einige unserer Gruppen werden auf einem Turnier in Dortmund starten.Unter anderem wird die 1. Mannschaft wieder einen Probepflichtstart mit Radix absolvieren. Über Ergebnisse werdet Ihr natürlich schnellstmöglich informiert.

Da unsere Seite nun fast fertig ist gibt es erstmal das Neuste im Überblick. Unser Verein hat Zuwachs bekommen. Nachdem Amadeus nun endgültig im Ruhestand ist und auch Shaky und Prichen ein wohlverdientes Ende ihrer Turnierlaufbahn gefunden haben und jetzt nur noch möglichst wenig eingesetzt werden haben wir zwei Nachwuchspferde erworben.Radix wird das zukünftige Pferd der ersten Mannschaft sein. Er hat bereits auf unserem Voltitag und auf einem Auswärtsturnier in Büren bei einem Pflichtstart Turnierluft schnuppern können und seine Sache super gemacht. Zur Zeit arbeitet unsere erste Gruppe eifrig mit ihm um aus ihm ein tolles Voltipferd zu machen. Nemo wird bereits bei unseren Mini-Gruppen eingesetzt und kommt bei den Kleinen super an. Auf unserem Voltitag hat er seinen ersten Start gut gemeistert und sich sogar als Ballerina verkleiden lassen. Wir sind weiterhin auf der Suche nach einem Pferd für die zweit Gruppe. Bei unserer dritten Gruppe läuft es zur Zeit auch ganz gut. Den Saisonauftakt wird das Turnier in Dortmund mit neuer Kür bieten. Auch die vierte Gruppe wird dort starten und die Ergebnisse eifrigen Trainings präsentieren. Das war erstmal das Neuste von uns. Aktuelles wird ständig aktualisiert.